Category Programme

Das Kriegstagebuch eines Flötisten 1914-1918

Die 3 Tagebücher des Pankraz G. aus dem 1. Weltkrieg

Bisher gelesen: vier Teile (2. August, 5. September, 2. Oktober und  7. November 2014); der Schluss steht noch aus.

Der Augsburger Flötist Pankraz G., Sohn eines Fabrikwebers, meldet sich Ende 1914 als 22jähriger freiwillig zum Kriegsdienst nach Frankreich. Bis zum Kriegsende ist er Soldat, meist als Flötenspieler in einer Regimentskapelle im Königlich Bayerischen Reserve-Infanterie-Regiment 17, teils auch als Krankenträger, nur selten kämpfend an der Front. weiterlesen

Mein Alles!

– Liebesbriefe zwischen Anton und Mathilde von 1859 bis 1862.

Aufgefunden und gelesen von Theodor Schmidt. Dazu erklingen Lieder von Franz Schubert, Robert Schumann, Felix Mendelssohn-Bartholdy u.a., gesungen und gespielt von Christoph und Gabriele Reichstein, Alt und Klavier. weiterlesen

Lisbeth nackt

Leipzig 1890
– erstmals gelesen im Oktober 2012
(an drei Abenden; möglich ist auch eine gekürzte Fassung an einen oder zwei Abenden).

Lisbeth nackt – Berichte darüber von mir, ihrem Geliebten, Oskar Rösiger, begonnen Leipzig, Freitag, den 1. August 1890Oskar Rösiger

weiterlesen